close
Tel 052 620 11 11

Etappe4-6

erstellt: 12.07.2017

Der Grenzübertritt mit Visum verlief problemlos, das Anstehen bei der Ausreise aus Finnland und die Einreise nach Russland dauerte etwa eine Stunde. Am Sonntag standen die meisten LKWs still und wir mussten den Platz auf der Haupstrasse Richtung Wyborg/Viborg/Viipuri fast nur mit den Autos teilen.

In Viborg blieben wir nur kurz, deckten uns vorsorglich mit paar Tausend Rubel ein und machten uns auf die Suche nach einem Plätzchen im Wald zum Schlafen. Bei der nächsten Übernachtung im Freien fanden wir dann doch noch einen wunderschönen Sandstrand bei Selenogorsk in der Oblast Leningradskaya am Finnischen Meerbusen..

Schliesslich am dritten Tag in Russland rasten wir furchtlos und schwer bepackt mit unseren Tourenflitzer in die riesige Metropole, von den Russen auch liebevoll nur Pieter genannt, auf direktem Weg nach Sankt Petersburg hinein.

Auf etwa 1500 km3 leben rund 5 Millionen Menschen. St. Petersburg (Petrograd 1914-1924, Leningrad 1924-1991) ist die nördlichste Millionenstadt der Welt. Über 2000 Paläste, Prunkbauten und Schlösser können bestaunt werden, auch kulinarisch und kulturell bietet die Stadt aussergewöhnlich viel.

Am heutigen ersten regnerischen Tag besuchten wir das Streetart Museum.

Nach zwei Tagen Erholung im B&B swiss STAR setzen wir unsere Reise fort, entweder per Bahn oder Schiff zum Schloss Peterhof (das raus Fahren aus der Autohölle wollten wir uns diesmal ersparen;) und schliesslich strampeln wir weiter nach Kingisepp..

Etappe4: Hamina - Vaalimaa - Viborg - Nuoraa (ca. 127 km, 875 hm)

Etappe5: Nuoraa - Ermilovo - Smolyachkovo (ca. 98 km, 360 hm)

Etappe6: Smolyachkovo - Pesocnyj - St. Petersburg (ca. 80 km, 230 hm)